Aktuelles
Atemschutzübung
11.01.2017
Atemschutzübung im ehemaligen Tanzlokal Wikinger

Die FF Ernsthofen übte unter schwerem Atemschutz das Vorgehen mittels HD Rohr und ein zweiter Trupp das Vorgehen mittels Schlauchtragekorb und Schlauchpaket, weiters wurde das Obergeschoss des Gebäudes mit einer Nebelmaschine verraucht und Laternen als „Brandherde“ ausgelegt, welche mit einer Wärmebildkamera gefunden werden mussten. Jede Laterne wurde mit einer Zahl markiert, welche via Funk an die Atemschutzüberwachung gemeldet werden musste und in weiterer Folge gelöscht wurden. Um das Gefahrenpotenzial zu minimieren wurde die Löschleitung mittels Druckluft gefüllt um eine Eisbildung und die Unfallgefahr bei der Übung so gering wie möglich zu halten.

im Einsatz standen:
Organisationen: Ernsthofen
Fahrzeuge:
Mannschaft: 13
Ausfahrt: 19:00
Ende: 22:00